2021-03-11_ILS_Titel.jpg
Integrierte LeitstelleIntegrierte Leitstelle

Integrierte Leitstelle

Ansprechpartner

Herr
Marco Henkel

Leiter
Integrierte Leitstelle


Tel: 09122/6939-118 
leitung@ils-mfrs.de

Weißenburger Str. 10
91126 Schwabach

Das BRK Südfranken ist einer von nur zwei bayerischen Rotkreuz-Kreisverbänden, welche für den Betrieb einer integrierten Leitstelle verantwortlich sind. Die ILS Mittelfranken-Süd in Schwabach ist seit 2012 alleinige Einsatzzentrale für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung in ihrem Dienstbereich. Das Gebäude an der Weißenburger Straße hatte vormals bereits die Rettungsleitstelle beheimatet.

Aufgaben und Schwerpunkte

Die ILS Mittelfranken-Süd nimmt die Notrufe und Hilfeersuchen der knapp 260.000 Einwohner aus den Landkreisen Roth, Weißenburg-Gunzenhausen sowie der Stadt Schwabach entgegegen.

Neben den Fahrzeugen des Rettungsdienstes an seinen 14 Standorten von Schwabach bis Solnhofen und, Gunzenhausen bis Greding, disponiert und koordiniert das Team von Schwabach aus nicht weniger als 271 Feuerwehren der drei Gebietskörperschaften.

Ebenfalls können bei Bedarf und Einsatzerfordernis entsprechende Sonderdienste wie Wasserwacht und DLRG, Schnelleinsatzgruppen der Hilfsorganisationen zur Ergänzung des vorgehaltenen Rettungsdienstes bei größeren Schadenslagen, die Helfer-vor-Ort-Gruppen sowie Kräfte der Notfallseelsorge oder des Kriseninterventionsteams alarmiert werden.

Ansprechpartner

Herr
Stefan Streher

stv. Leiter
Integrierte Leitstelle


Tel: 09122/6939-112 
leitung@ils-mfrs.de

Weißenburger Str. 10
91126 Schwabach

Personal, Ausstattung und Qualität

Die korrekte Bearbeitung aller eingehenden Notrufe sowie die Koordination der daraus entstehenden Einsätze erfordert Erfahrung und Sachverstand. 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen daher neben einer entsprechenden Rettungsdienstausbildung (Rettungssanitäter / Rettungsassistent / Notfallsanitäter) über umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Feuerwehr. Diese sind nach Abschluss der modular aufgebauten Ausbildung der Fachkompetenz eines Hauptbrandmeisters gleichzusetzen. Das notwendige Rüstzeug zum routinierten Umgang mit dem technisch komplexen Einsatzleitsystem erlernen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem weiteren, sieben Wochen umfassenden Disponentenlehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried.

Bei erhöhtem Einsatzaufkommen stehen insgesamt 6 Anrufabfrageplätze zur Verfügung. Hier kann durch die ILS-Leitung dienstfreies Personal ebenso wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unterstützungsgruppe ILS (UG ILS) alarmiert werden.